chronisch krank - endgültig?

Die Ursache chronischer Erkrankungen

Hände voller Tabletten
clipdealer Media-ID: 71740

Haben Sie sich folgende Fragen auch schon einmal gestellt?

 

  • Warum schafft es die Medizin trotz aller Fortschritte nicht, chronische Erkrankungen wie z.B. den Bluthochdruck, Diabetes mellitus Typ 2, Rheuma, Arthrose, und nicht zuletzt auch die altersbedingte Makuladegeneration zu heilen?

Und zwar so, dass die Ursache der Krankheit erkannt wird, und dass eine echte Heilung eintritt?

Körperliche Beschwerden sind wie die rote Warnleuchte im Auto, wenn z.B. das Öl alle ist.

Leider zu oft werden beim kranken Menschen in der Kürze der Zeit nur die "Warnlampen" zugeklebt, ohne jetzt die Ursache, den "Ölmangel" zu beheben.

 

Mit der medikamentösen Therapie werden lediglich Symptome gelindert und Verschlimmerungen verlangsamt -- unter in Kaufnahme vieler Nebenwirkungen, verursacht durch Medikamente.

 

  • Wie kommt es, dass Erkrankungen wie die Zuckerkrankheit, Bluthochdruck, Arthrose, Krebs, Allergien, Makuladegenerationen immer häufiger werden?
  • Was ist es, das die moderne Medizin nicht berücksichtigt?
Zellen als Bollwerk
fotolia (c) ugreen

Die Ursachen der chronischen Erkrankungen liegen nicht vordergründig und auf Organebene, sondern sie haben eine lange Vorgeschichte und liegen viel tiefer, nämlich auf Zellebene.

Jede Sekunde teilen sich in unserem Körper 200 Mio Zellen.

Sie entscheiden also in jeder Sekunde, mit allem, was Sie tun, über die Qualität Ihrer nächsten 2oo Mio Zellen.

Obstkorb
clipdealer Media-ID: 761200

„Du bist, was du isst“

 

Die Grundbausteine einer jeden Zelle kommen aus unserer Nahrung, die wir alltäglich zu uns nehmen.

Die Qualität unserer Nahrung bestimmt definitiv über die Qualität unserer Zellen.

 

Was läuft in unseren Köpfen falsch, wenn unser Auto ein Premium-Öl und 1a zertifizierte Reifen bekommt, und wir selbst kaufen unser Essen möglichst billig beim Discounter?

 

Unser Körper hat noch das gleiche genetische Programm wie die Steinzeitmenschen.

Nachgewiesen ist, dass der Urmensch sich überwiegend von Beeren, Nüssen, Samen ernährt hat, und tierisches Eiweiß meist in Form von Insekten und Kleinwild zu sich nahm.

Das ist allein aus der vergleichenden Anatomie von Fleisch- und Pflanzenfressern zu ersehen.

Pflanzenfresser haben einen deutlich längeren Darm als Fleischfresser und ein Gebiss mit Mahlzähnen im Gegensatz zu den Reißzähnen.

Unsere tierischen Vorfahren, die Affen, haben ein ganz ähnliches Darmsystem und Gebiss wie wir. Sie ernähren sich hauptsächlich von Beeren und Samen, essen gelegentlich mal Insekten.

 

Wir kommen mit der heutigen Ernährungsweise nicht zurecht, da sie meist überladen ist mit  Fleisch, Wurst, Milchprodukten, zu viel Getreideprodukten.( Auch an Getreide sind wir noch nicht adaptiert. Gerade die hochertragreichen Weizen-Neuzüchtungen machen unserem Darm arg zu schaffen)

 

Falsche Nahrung führt im menschlichen Körper zu vielerlei Reaktionen.

Unter anderem werden damit Gene an- und abgeschaltet (!), (neues Forschungsgebiet der Epigenetik) und die

Ausschüttung von entzündungsfördernden Faktoren stimuliert.

 

In der „China Studie“ und in dem

Film „A delicate balance“ werden - auch für den medizinischen Laien sehr verständlich -, die Hintergründe dargelegt


Buchempfehlungen

Buch China study

China Study

(T. Colin Campbell)

wissenschaftliche Arbeiten über

die URSACHE von KRANKHEITEN und

die Begründung für die

PFLANZENBASIERTE ERNÄHRUNG

Buch Peace Food

Peace Food

Dr. Rüdiger Dahlke

viele Bezüge zur China-Studie, aber auch ökologische und ethische Aspekte. Für Laien sehr gut verständlich.

Buch Weizenwampe

Weizenwampe

Dr. Williams Davis

Über die industrielle Weiterentwicklung des Getreides aus der Urform zur heutigen Form, mit allen gesundheitlichen Folgen.


Film (DVD)

A delicate balance

ein Film mit dem gleichen Thema wie die "China Study",

zusätzliche ökologische und ethische Aspekte

Film a delicate balance

 

 

 

 

über die Ursachen der Krankheit.

 

Kurzbeschreibung des Filmes

Unter anderen kommt hier auch der  Autor der oben genannten "China Studie" T.Colin Campbell zu Wort.

 

Der Urheber des Filmes ist eine Organisation namens "A delicate Balance"

 

Auf deutsch gibt es die DVD unter anderen an folgenden Stellen:

  • lebegesund.de. (direkter Link auf die Bestellseite der DVD)(20,- Eur zuzügl 4,45 Eur Versand)

 

Der Film auf der Originalseite