Altersbedingte Makuladegeneration - AMD

SD OCT
SD OCT Gerät

Mit dem "SD-Spectralis OCT" zur Analyse der Netzhaut bei Erkrankungen der Netzhautmitte (Makula) können die Netzhautstrukturen wie unter dem Mikroskop als Schnittbild der gesamten Netzhautschicht dargestellt werden. Dadurch werden immens neue Möglichkeiten der Netzhaut-/Makuladiagnostik möglich.

SD-OCT
normales Netzhautbild

Augenhintergrund, Normalbefund. Normale Aufsicht wie mit einem Fotoapparat. Normalbefund

SD OCT Autofluoreszenz
SD OCT Autofluoreszenz

Augenhintergrund im Autofluoreszenzbild mit dem SD-OCT. Normalbefund

SD OCT
SD OCT Scan Makula

Normalbefund mit dem SD-OCT, zentraler Scan


SD OCT
SD OCT: geographische Atrophie

Geographische Atrophie (trockene AMD) im Autofluoreszenbild mit dem SD-OCT

SD OCT
SD OCT Scan: geographische Atrophie

Das Gleiche, jedoch mit OCT-Scan durch die Netzhautmitte

SD OCT
SD OCT Scan feuchte Makuladegeneration

Feuchte AMD, OCT-Scan

SD OCT
SD OCT Scan: feuchte AMD

Feuchte AMD, anderer Befund, OCT-Scan

SD OCT
SD OCT Scan: Drusen

Drusen. Oft der Beginn einer AMD. Dieses Stadium wird oft nicht vom Patienten wahrgenommen, weil er noch keine Seheinschränkungen hat.

SD OCT
SD OCT Scan: Makulaforamen

Makulaforamen - Loch in der Netzhautmitte


Die Bilder wurden freundlicherweise von Heidelberg Engineering zur Verfügung gestellt